17-tes JFFH: Im Schatten der Yakuza

Film Tipp: JFFH: Im Schatten der Yakuza.
Am 08. bis 12. Juni 2016 ist es endlich wieder soweit!

Schon das 17. Jahr öffnet das Japan-Filmfest Hamburg (JFFH) seine Pforten!
Nihon Media e.V. präsentier in den Partnerkinos ”Metrolpolis Kino, 3001-Kino und im Studio Kino” die aufregende Vielfalt des japanischen Filmschaffens, sowie schon Jahre zuvor.

In Japan bildete sich das Genre des Yakuza-Films schon recht früh heraus.
– Paralell zu den US-amerikanischen Kino produzierten Gangster- und Mafia Epen.

Ein goldenes Zeitalter bilden Regisseure wie Kinji Fukasaku,Seijun Suuku und Masahiro Shinoda!
Das Gegenwartskino eines Takeshi Kitano und Takeshi Miike wäre ohne das Genre ebenfalls undenkbar.
In Japan herrscht eine der niedrigsten Verbrecherraten der Welt!
Kinogänger faszinieren sich daher umso mehr für die bizarren archaischen Rituale und die gewalt- und unterwerfungsgeprägten Unterwelten.
Allumfassend in der japanischen Gesellschaft, ist die Ächtung des organsierten Verbrechens.
Genau diese Gelegenheiten bieten Filmemachern die Thematisierung der tragischen Protagonisten der Schattenwelten – den Ausbruch des Individuums aus dem engen Korsett der gesellschaftlichen Normen.
So ist es nicht verwunderlich, das gerade diese Auflösung starrer Hierachrchie und Rebellion junger Gangstergenerationen die meist zentralen Motive solcher Yakuzastreifen sind.
Auf der Leinwand enden Konfrontationen meist unausweichlich in einem gewalttätigen Exzess.

Takashi Miike und Sion Sono’s Werke

Das Yakuza-Kino war auf der JFFH zwar stehts präsent, doch bisher wurde versäumt, diesem besonders vielschichtigem Genre einen eigenen Schwerpunkt zu widmen.
2016 soll sich dies jedoch ändern!
Daher wird eine ganze Reihe aktueller Produktionen präsentiert, welche den Zuschauern kleine Einblicke in die Abgründe von Japans Unterwelten und deren cinetatischen Aufbearbeitungen zu gewähren.

Im Filmfestivalprogramm dürfen daher die jüngsten Werke zweier Yakuza-Genre Filmemacher nicht fehlen:
Rege-Berserker Takashi Miike (Yakuza Apocalypse, Lesson of the Evil) und Grenzüberschreitungs-Berüchtigter Sion Sono (Shinjuku Swan, Tokyo Tribe, Why Don’t You Play in Hell?,Tag).
Gleich sechs ihrer neuesten Filme werden dieses Jahr von ihnen beigesteuert.

Mehr findet ihr auf der Webseite des 17. Japan-Filmfestes in Hamburg.

Teilen.

Über den Autor

Dante

Leave A Reply